RA Wolfgang Reineke RA Jan Bittler RA Michael Rudolf RA Felix Dommermühl RAin Gabriela Hack (vormals Kropp) RA Rudolf Berger RAin Gisela Berger RAin Ursula Seiler-Schopp

ERBRECHT

Testamentsvollstreckung

Die Testamentsvollstreckung ist richtig eingesetzt - fast- ein Allheilmittel, um eine ordnungsgemäße Abwicklung des Nachlasses zu gewährleisten.

In vielen Ländern erhält der Erbe den Nachlass sogar erst von einem vorläufigen Verwalter (vergleichbar mit dem Testamentsvollstrecker) und kann über den Nachlass vorher nicht verfügen.

Bei minderjährigen Erben ist Testamentsvollstreckung geradezu ein "Muss", aber auch wenn mehrere Erben vorhanden sind und anzunehmen ist, dass beispielsweise aufgrund räumlicher Entfernung der Erben eine Verteilung des Nachlasses nicht problemlos wird erfolgen können.

Unsere Rechtsanwälte sind teilweise durch die Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV) zusätzlich ausgebildete und geprüfte Testamentsvollstrecker. Sie werden in der Liste der Testamentsvollstrecker der DVEV geführt, die allen Nachlassgerichten in Deutschland vorliegt.

Beratungen von Testamentsvollstreckern bei der Ausübung ihres Amtes, bei Auseinandersetzungen mit Testamentsvollstreckern aber selbstverständlich auch die Testamentsvollstreckung selbst, gehören daher zu den Tätigkeiten unserer Rechtsanwälte.

Die Gebühren eines professionellen Testamentsvollstreckers sind wesentlich geringer als die Kosten einer Auseinandersetzung in der Erbengemeinschaft. Sie betragen sogar lediglich nur ein Bruchteil dessen, was anderweitig in der Welt für vergleichbare Tätigkeiten berechnet wird. Wohl die sinnvollste Möglichkeit die Testamentsvollstreckervergütung festzulegen ist die "Neue Rheinische Tabelle" (Empfehlung des Deutschen Notarvereins). Hier werden auch Umfang und Dauer der Testamentsvollstreckung berücksichtigt, so dass für beide Seiten eine faire Vergütung ermittelt werden kann. Zur Vermeidung von Zweifelsfragen und Streit in der Erbengemeinschaft sollten Sie daher in Ihrem Testament auf die "Neue Rheinische Tabelle" Bezug nehmen.